Termine

Keine Termine demnächst.

Lolli-Tests ab Montag,10.05.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
sobald die Kinder wieder zur Schule kommen dürfen, werden sie zweimal in der Woche mit dem neuen Lolli-Test getestet (oder legen wie gehabt eine Bescheinigung über einen negativen Bürger- oder PCR-Test vor). Mit diesem Schreiben erhalten Sie umfangreiche Informationen zur Umsetzung dieses Testverfahrens. Ausführliche Informationen finden Sie zudem im Internet unter https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests.
Die Tests sind für die Kinder sicherlich sehr schnell und einfach in der Klasse durchzuführen. Da die Tests dann erstmal als Gruppe zum Labor geschickt werden, haben Sie als Eltern zunächst auch nichts Weiteres zu tun. Die Kinder erhalten aber an ihrem ersten Präsenztag in der Schule ein zusätzliches Teströhrchen, das sie mit nach Hause nehmen und dort sicher aufbewahren sollen. Sollte eine Gruppe positiv getestet werden, bekommen Sie von mir spätestens am Morgen danach vor der Schule eine Nachricht. Dann haben Sie zwei Möglichkeiten: 1. Sie führen mit Ihrem Kind den Lolli-Test noch einmal zu Hause durch. Dazu benutzen Sie das sicher aufbewahrte Teströhrchen und bringen dieses zur Schule und registrieren sich bei dem angegebenen Labor oder 2. Sie wenden sich an Ihren Hausarzt oder die Infektpraxis (02553/72 79 062) und lassen dort einen zweiten PCR-Test durchführen.
WICHTIG: Nach einem positiven Testergebnis der Gruppe dürfen die Kinder dieser Gruppe erst wieder zur Schule kommen, wenn das Labor, an das wir die Röhrchen verschicken, das Kind negativ getestet hat oder sie eine negative PCR-Bescheinigung vorlegen können. Auch die Notbetreuung kann dann nicht in Anspruch genommen werden. Die Nachricht des Labors erhalte ich im Normalfall am selben Tag und informiere Sie dann direkt genau über das weitere Vorgehen.
Wie so oft werden wir uns gemeinsam an dieses neue Testverfahren herantasten und gucken, wo es evtl. Schwierigkeiten gibt. Sollten Sie Hilfe benötigen, melden Sie sich gerne.
Eine gute Nachricht habe ich allerdings für Sie: Wir haben durch einen Antrag beim Schulamt die Genehmigung bekommen, bei unserem Wechselmodell zu bleiben.
Sollte die Inzidenzzahl des Kreises in dieser Woche auch am Donnerstag und Freitag unter 165 liegen, starten wir am Montag wieder mit dem Wechselunterricht. Wenn nicht, bleiben die Kinder eine weitere Woche im Distanzlernen. (Das ist zumindest der aktuelle Stand der Regelungen)
Weitere Informationen folgen.
Mit freundlichem Gruß
Katja Bahlinghorst

«

»