A wie Apfelhof

Kaum 3 Wochen in der Schule stand auch schon der erste Ausflug für die Klassen 1a und 1b mit Frau Hilbers und Frau Stienemann vor der Tür. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Kinder mit der Bimmelbahn von der Schule abholt und los ging die Fahrt nach Welbergen zum Apfelhof der Familie Schürmann. Dort angekommen wurden die Kinder von Roswitha Schürmann und den beiden Hunden begrüßt. Nachdem die erste „Beschnupperung vorüber war, ging es los zur großen Apfelwiese. Hier staunten die Kinder nicht schlecht, denn dort standen unzählige Bäume voller leckerer Äpfel. Um zu überprüfen, wie viele Bäume sich denn dort auf der Wiese befinden, wurden die Kinder losgeschickt, einfach mal eine Reihe zu zählen. das war gar nicht so leicht. Nun hieß es aufgepasst, denn das Thema Apfel sollte im Fach Sachunterricht der Erstklässler die nächsten Stunden das Thema sein. Frau Schürmann erklärte den Kindern, dass es viele verschiedene Apfelsorten gibt, die unterschiedlich aussehen und schmecken. Natürlich wurde sofort ein Geschmackstest gemacht. Die Kinder lernten weiter, dass die wichtigsten Vitamine in bzw direkt unter der Schale sitzen, wie Würmer in die Äpfel kommen, was ein Baum zum Wachsen braucht, dass manche Sorten erst im Herbst reif sind und dass ein Apfel genauso empfindlich wie ein rohes Ei ist. Zwischendurch durfte immer mal wieder probiert und gefragt werden, was die Kinder gerne ausnutzten.

Doch leider war die Zeit schnell vorbei und es hieß aufsitzen und zurück zur Schule. Aber am Ende waren sich alle einig: der Ausflug war echt lecker!

 

«

»