Der Pechvogel zieht Erstklässler in den Bann – Theaterbesuch der 1. Klassen

Staunend, aber immer wieder auch lachend verfolgten die Erstklässler der Von-Galen-Schule das Geschehen auf der Bühne. Sabine Jäckel gastierte im Rahmen der Reihe „Theater für Kinder“ mit ihren Figuren und dem Stück „Glück für den Pechvogel“ im Georgsheim.

Schon im Bus zum Georgsheim am Vormittag des 21.1. waren die Erstklässler aufgeregt und freuten sich auf das Theaterstück.

Du hast keine Mami?“, fragte das Eichhörnchen den Pechvogel entgeistert. Tatsächlich war die Mutter des kleinen Kerls nicht aufzufinden und er dachte, er sei alleine auf der Welt.

Doch bis der Vogel sein Glück fand, lag ein langer Weg vor ihm, auf dem ihn zahlreiche begeisterte kleine Zuschauer begleiteten. Auf der Suche nach seiner Mutter gewann der Pechvogel viele neue Freunde: die Ratte, den Frosch, den Hund und das Eichhörnchen. Gemeinsam meisterten sie die kleinen und großen Hürden des Lebens – da wäre die Suche nach Futter, aber auch die große Aufgabe, das Fliegen zu lernen. Ohne Mutter schien Letzteres schwierig, doch die Freunde wussten, wie sie helfen konnten: Sie sprachen dem Pechvogel Mut zu, woraufhin er sich traute, zu fliegen. So konnte er die Suche nach seinen Eltern fortsetzen und fand sie schließlich auch. Seine Freunde besuchte er aber trotzdem weiter.

Die kleinen Besucher hatten während der Vorstellung nicht nur jede Menge Spaß, sondern verfolgten auch mit Spannung und Begeisterung die Geschichte. Ganz still wurde es im Saal, als es auf der Bühne zu schneien begann. Laute Lacher gab es hingegen über den misslungen Versuch des Vogels zu fliegen. Mit Witz und Hingebung zog Schauspielerin Sabine Jäckel ihr Publikum in den Bann.

Foto 21.02.16, 21 08 45 Foto 21.02.16, 21 08 55 Foto 21.02.16, 21 09 29 Foto 21.02.16, 21 09 32 Foto 21.02.16, 21 09 35 Foto 21.02.16, 21 09 38 Foto 21.02.16, 21 09 40 Foto 21.02.16, 21 09 43 Foto 21.02.16, 21 09 47 Foto 21.02.16, 21 09 49

«

»